Anita Bader

 

Anita Bader wurde in Mühldorf/Inn geboren. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Schulmusik, Lehramt an Gymnasien mit Hauptfach Violine an der Hochschule für Musik München und schloß mit dem 1. Staatsexamen ab. Danach zog es sie auf die Bühne. Nach drei Jahren Studium "Sologesang" ebensfalls an der Hochschule in München, wechselte sie für drei Jahre ans Opernstudio der Bayerischen Staatsoper München, um ihre Ausbildung zu vervollkommnen. Darauf folgten Engagements unter anderem am Stadttheater Klagenfurt, dem Landestheater Coburg und den Bregenzer Festspielen, bis sie für vier Jahre als jugendlich-dramatischer Sopran ans Theater Ulm engagiert wurde. Danach wechselte sie ans Theater Magdeburg, dem sie 12 Jahre lang treu blieb und mit Aida, Abigaille (Nabucco), Desdemona, Tosca, Leonore (Fidelio), Senta, Sieglinde, Elsa, Elisabeth (Tannhäuser), Elettra (Idomeneo von Mozart), Turandot viele Fachpartien des dramatischen Sopran-Repertoires verkörperte. Mit der Christine aus der Oper Intermezzo von Richard Strauss unter der Leitung von Francesco Corti beendete sie im Jahr 2011 ihre aktive Bühnenkarriere.

Im Jahr 2010 wechselte sie bereits zeitweise hinter die Bühne und studierte an der Ludwig-Maximillians-Universität in München Theater- und Musikmanagement, das sie mit einem Weiterbildungsdiplom abschloss. Die erste Aufgabe in diesem Bereich war die Übernahme des Vorderhausmanagements am Staatstheater Nürnberg im Februar 2012, das sie bis zum Februar 2014 leitete. Im Februar 2014 wechselte sie in die Funktion der Betriebsleitung des Theaters Poetenpack in Potsdam, einer freien Schauspielgruppe, die im gesamten deutschsprachigen Raum gastiert.

Am 1. November 2016 übernahm sie die Geschäftsführung der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck (gemeinnützige) GmbH, sowie der Bernburger Theater- und Veranstaltungs- gGmbH.

Funktionen

 

Geschäftsführung

Aktuelle Produktionen

 

Bader